12. März 2019 :
Stimmen Sie für die ALEBA!

  • die Erfahrung der größten Gewerkschaft des Finanzsektors, die sich seit mehr als 100 Jahren entwickelt hat;
  • die Garantie einer finanziell absolut autonomen und unabhängigen Gewerkschaft ohne Verbindung zu einer politischen Partei;
  • die Unterstützung eines erfahrenen Gewerkschaftsbüros, das wirklich mit der Basis verankert ist;
  • die einzige ausschließlich von Personaldelegierten geführte Gewerkschaft;

  • ein einzigartiges und starkes Netzwerk von 700 Personaldelegierten, die Ihnen jederzeit zur Verfügung stehen.

Informieren Sie sich!

Kandidaten Mitglieder

Countdown bis zu den Wahlen:

5 Themen - 20 Verpflichtungen

1. Beschäftigungdafür engagieren wir uns:

1. Unermüdlich die Beschäftigung im Finanzsektor des Großherzogtums Luxemburg zu verteidigen und das Outsourcing zu bekämpfen.

2. Betriebsvereinbarungen abzulehnen, die darauf abzielen, die Gesetzgebung über Sozialpläne und Massenentlassungen zu umgehen, ebenso wie Mehrparteienverträge.

3. Sicherzustellen, dass jeder Arbeitnehmer ungehinderten Zugang zu Fortbildungen oder Umschulungen hat, damit er seine Fähigkeiten verbessern, sich an ein sich rasch veränderndes Umfeld anpassen und der Herausforderung der Digitalisierung begegnen kann.

4. In erster Linie die von Krankheit betroffenen Mitarbeiter zu schützen.

2. Tarifverträgedafür engagieren wir uns:

5. Die kompromisslose Einhaltung der Rechtsnormen, vom Arbeitsrecht bis zur Rechtsprechung.

6. Für die Arbeitnehmer der Banken und Versicherungen qualitativ hochwertige Tarifverträge (Conventions Collectives de Travail, CCT) auszuhandeln, die die Bedürfnisse und Interessen der Arbeitnehmer wirklich berücksichtigen. Außerdem erklären wir diese den Mitarbeitern.

7. Für den Bereich der Investmentfonds einen ersten Tarifvertrag auszuhandeln, der sich am Tarifvertrag für Banken orientiert.

8. Für die derzeit außertariflich beschäftigten Mitarbeiter (oder falsch eingestuften leitenden Angestellten, „faux-cadres“) die Einführung eines ersten Tarifvertrags auszuhandeln.

9. Den Finanzsektor auf die Investmentfonds, die Beratungsfirmen und PSFs auszudehnen.

3. Wohlbefinden dafür engagieren wir uns:

10. Kompromisslos Mobbing zu bekämpfen.

11. Burnout im Finanzsektor als Berufskrankheit anerkannt zu bekommen.

12. Über die komplette Übernahme der Kosten für öffentliche Verkehrsmittel durch den Arbeitgeber zu diskutieren.

13. Die Ausübung eines Sports während der Arbeitszeit als Arbeit anerkennen zu lassen.

4. Ausgewogenheit von Privat- und Berufsleben dafür engagieren wir uns:

14. Teilzeitarbeit als Recht einzuführen.

15. Die Einhaltung der Gesetzgebung über die Arbeitszeit und die Einführung eines Rechts auf digitales Abschalten.

16. Alle Initiativen zu unterstützen, die die neue Beschäftigungsfähigkeit(Heimarbeit, vernetztes Arbeiten, flexible Arbeitszeiten) sowie das Altersmanagement in den Unternehmen abzielen.

17. Das Recht auf Elternurlaub und unbezahlten Urlaub zu stärken.

18. Die Urlaubsspende für schwer erkrankte Kinder oder für pflegende Angehörige zu einer festen Einrichtung zu machen.

5. Parität und Vielfalt

19. Die Parität Frauen-Männer in den Gremien der Personalvertretung noch mehr zu fördern.

20. Sicherzustellen, dass jede Mitarbeitergemeinschaft angemessen vertreten ist (in Luxemburg Wohnende, deutsche, belgische und französische Grenzbewohner usw.).